StartseiteSeite durchsuchenSeite empfehlenDruckenKontakt

Resident Evil Timeline

1800:
Das maritime Handelsunternehmen Travis beginnt mit der Erschließung von Bodenschätzen in Afrika.

1900:
Das Handelsunternehmen Travis beginnt mit dem Sammeln afrikanischer Pflanzen- und Tierweltproben und beginnt mit der Herstellung von Medikamenten.

1918: 
Geburt von James Marcus

1939:
James Marcus erhält seinen Universitätsabschluss

1950: 
Eine Gruppe von Wissenschaftlern, darunter Dr. James Marcus, Lord Edward Ashford und Ozwell E. Spencer, entdeckt das Mutter Virus. 
Schnell wird erkannt, wie gut es für die Herstellung von biologischen Waffen geeignet ist. 

1953: 
Geburtstag von Kenneth J. Sullivan. Er ist Chemieexperte im Bravo Team der S.T.A.R.S. 
1998 stirbt er im Spencer Anwesen. Er wird von einem Zombie getötet.
Geburt von Mikhail Victor
Geburt von Lisa Trevor  

1955:
James Marcus, Ozwell E. Spencer und Edward Ashford entdecken den Muttervirus. 

1957: 
Geburtstag von Enrico Marini. Er ist der Anführer des Bravo Teams der S.T.A.R.S. 
Er wird während dem Aufenthalt im Spencer Anwesen verwundet und später, in der Gegenwart von Jill/Chris, von Albert Wesker erschossen. 

1958:
Geburt von Robert Kendo
 
1960: 
-Ingenieur Michael Warren beginnt mit der Elektrifizierung von Raccoon City.
-Die Travis Company wird in Tricell umbenannt.
-Edward Ashford, der fünfte Leiter der Ashford-Familie, beginnt mit der Suche nach dem Progenitor-Virus.
-Geburtstag von Barry Burton. Er ist ehemaliges S.W.A.T. Mitglied und bei S.T.A.R.S. Experte für Waffen. Er wird während des Vorfalls im Herrenhaus von Wesker entweder bestochen oder unter Drogen gesetzt und arbeitet so für ihn. Ausgezeichneter Helikopter Pilot. 
-Geburtstag von Albert Wesker. Ist eigentlich Forscher bei Umbrella, arbeitet aber verdeckt als Captain des Alpha Teams bei STARS. 

1961: 
Michael Warren zieht endgültig nach Raccoon City um. Er arbeitet dort an der Drahtseilbahn. Er wird schließlich Bürgermeister. 

1962:
Geburt von William Birkin.
Ozwell E. Spencer fragt den Architekten George Trevor ob er für ihn ein großes Anwesen in den Arklay Mountains außerhalb von Raccoon City bauen kann. 

1963: 
Geburtstag von Brad Vickers. Er ist Helikopter Pilot bei S.T.A.R.S. 
Während dem Einsatz im Spencer Anwesen, lässt er das Alpha Team im Stich. Er wird später durch Nemesis getötet. 
Ebenfalls 1963 baut der bekannte New Yorker Architekt George Trevor, angeheuert von Spencer, ein riesiges Anwesen in den Arclay Bergen des Raccoon Forrest. 

1966:
Geburt von Tyrell Patrick. 
Geburt von Rodrigo Juan Raval

4. Dezember 1966: 
-Spencer, Edward, James Marcus und der leitende Forscher Brandon Bailey entdecken den Progenitor Virus, einen Virus, der die Gene anderer Organismen rekombinieren kann, in der "Treppe zur Sonne" -Blume unter afrikanischen Ruinen.
-Die "Progenitor Blume", die das Virus enthält, wird von Dr. Marcus und Bailey zur Kultivierung nach Amerika gebracht.

März 1967:
-Brandon kann die Progenitor Blume nicht kultivieren.
-Spencer weiten seinen Plan aus, eine Firma zu gründen.

November 1967: 
Das Anwesen in den Arklay Mountains ist fertig gestellt. 

10. November 1967: 
Ein gefährlich Virus wird Jessica und Lisa Trevor, Frau und Kind des berühmten Architekten George Trevor und Konstrukteur des Spencer Anwesens, injiziert. Sie wurden beide entführt und in dem Anwesen gefangenen gehalten. Jessica stirbt, Lisa überlebt jedoch. In Trevors Tagebuch ist zu lesen das seine Tante krank wird und in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht wird. Jessica und Lisa wollen sie angeblich besuchen. 


13. November 1967: 
George Trevor kommt in dem Anwesen an, welches er über einen Zeitraum von 5 Jahren für Lord Ozwell E. Spencer entwarf. Spencer erklärt Trevor das seine Familie vor kurzem abgereist sei um dessen kranke Tante zu besuchen. Beide essen im Speisesaal zu Abend, bevor sie sich die Bildergalerie ansehen. Dabei erwähnt Trevor die zahlreichen Geheimnisse des Hauses. Aus einem Brief von Lisa Trevor geht hervor welche grausamem Experimente mit ihnen gemacht wurden. Jessica Trevor schreibt ihrer Tochter einen Brief in dem sie einen Plan zur Flucht vorschlägt. 

14. November 1967: 
George Trevor bekommt Sir Spencers Ansammlung von europäischen Pergamenten zu sehen. Spencer erklärt Trevor das er vorhat das Anwesen umzubauen und ein Labor zu integrieren. Außerdem will er eine Pharmaunternehmen mit dem Namen UMBRELLA gründen. Aus einem Brief von Lisa Trevor geht hervor das sie sich nach den vielen Spritzen müde fühlt. Sie will das Anwesen verlassen, kann aber ihre Mutter nicht auffinden. 


15. November 1967: 
Aus einem Brief von Lisa Trevor geht hervor, dass sie ihre Mutter gefunden und mit ihr zusammen gegessen hat. Jedoch stellt sie fest das es sich nicht wirklich um ihre Mutter handelt. Äußerlich ist sie dieselbe, aber "innerlich" nicht. Sie reißt das Gesicht ihrer Mutter vom Schädel und zieht es sich selbst über. 


18. November 1967: 
Aus einem sehr unverständlichen Brief von Lisa Trevor geht hervor, dass sie einen Sarg unter dem Haus entdeckt hat, in dem ihre Mutter schläft. Viele Teile des Briefs ergeben keinen Sinn. Aus privaten Papieren von George Trevor geht hervor, dass seine Familie nicht von dem angeblichen Besuch bei seiner Tante zurückgekehrt sind. Er hat kein Telefon zur Hand und kann deswegen nicht überprüfen wo sie sich aufhalten. George begibt sich auf die Terrasse im zweiten Stock. Dort sieht er große, angsteinflößende Krähen. Ihm kommt alles merkwürdig vor. Er erforscht eine Strickleiter, die auf seinen Konstruktionszeichnungen nicht vorhanden ist. 


20. November 1967: 
George stell fest, dass die Schrottflinte von Spencer gegen eine kaputte ausgetauscht wurde. Er wird über das Verschwinden seiner Familie informiert und sein Arbeitgeber will ihn wieder an seinem Arbeitsplatz sehen 


21. November 1967: 
George wird in einen großen, leeren Raum geführt. Ein Mann in einem weißen Kittel erklärt ihm, das seine Familie tot ist. Noch bevor er reagieren kann spürt er einen brennenden Schmerz in seinem Genick und bricht zusammen. 


24. November 1967: 
Aus privaten Aufzeichnungen von George Trevor geht hervor, dass er in einen Raum eingesperrt wurde. Der Mann mit dem weißen Kittel bringt ihm komisches Essen. Nur George und Spencer kennen die schrecklichen Geheimnisse der Villa. Er erwähnt das komische kleine, ameisenähnliche Kreaturen auf ihm rumkrabbeln. 


26. November 1967: 
George Trevor verliert sein Lieblingsfeuerzeug, welches er von Jessica geschenkt bekommen hat. 


27. November 1967: 
George entkommt aus dem Raum aber das Anwesen ist stark gesichert. Er erwähnt eine Statue der man ein Auge einsetzten muss und etwas von einem Gold Emblem, aber er hat keine Zeit für diese Spielchen. 


29. November 1967: 
George berichtet davon, dass er beginnt den Verstand zu verlieren. Er torkelt durch einen Raum der von einer riesigen Pflanze durchwachsen ist. Er verlässt die Villa und kommt durch ein Labor in ein Höhlensystem. Er erwähnt etwas von hochhackigen Schuhen und hofft das seine Frau über diesen Weg entkommen konnte. Seine Tagebucheinträge werden immer abgehackter. Er hat seit Tagen nichts mehr gegessen oder getrunken. Er fühlt sich eingeschlossen. Er schreibt über große Glasgefäße und nasse, dunkle Höhlen. 


31. November 1967: 
George ist in der totalen Dunkelheit. Er kriecht in einen Raum und erblick einen Grabstein mit seinem Namen darauf. Er schreibt einen letzten Gruß an seine Frau. 


1967: 
Lord Spencer und Alexander Ashford führen angeblich ein Experiment durch, das als T-Virus bekannt ist. 


1967: 
Das Special Tactics and Rescue Squad (S.T.A.R.S.) wird in New York City gegründet. Eine besonders gut ausgebildete Spezialeinheit, die zur Zerschlagung terroristischer Aktivitäten und Aufständen eingesetzt wird. 

1968: 
-Die Herstellung von Straßenbahnen in Raccoon City beginnt in Europa. Das Straßenbahnnetz wird eröffnet.
-Umbrella, ein pharmazeutisches Unternehmen, wird von Ozwell E. Spencer und Edward Ashford gegründet um die Forschungen an biologischen Waffen zu verschleiern. James Marcus hält zu Beginn nichts von der Idee die Forschungen unter dem Deckmantel eines Unternehmens weiterzuführen. 

Juli 1968:
Edward infiziert sich mit dem Progenitor-Virus und stirbt. Sein Sohn Alexander wird neues Familienoberhaupt. 

August 1968:
-Umbrella übernimmt die Kontrolle von einem Teil der afrikanischen Ruinen, wo die Progenitor-Blume vom indigenen Ndipaya-Stamm gedeiht. Das afrikanische Labor wird gegründet.
-Die Ausbildungsanlage von Umbrella wird in den Arkley Mountains in Betrieb genommen. James Marcus wird der Leiter nachdem er die Vorteile von Umbrella erkannt hat. 

1969: 
Geburtstag von Forest Speyer. Er ist Mitglied des Bravo Teams des S.T.A.R.S. und zudem ein besonders guter Scharfschütze Er stirbt am 23. Juli 1998 auf der Terrasse des Spencer Anwesens. Er wurde von Krähen zu Tode gehackt. 

Februar 1969:
Alexander Ashford beginnt mit der heimlichen Planung einer Forschungsstation in der Antarktis um sein eigenes Projekt „Code: Veronica“ nachzugehen. Er nutzt dazu eine stillgelegte Erzmine. 

Juni 1996:
Das afrikanische Labor von Umbrella ist fertiggestellt. Bailey wurde zum Direktor ernannt.

November 1969:
Die Antarktisanlage ist fertig gestellt. 

1970: 
Schätzungen zufolge werden in diesem Jahr die Zwillinge Alexia und Alfred Ashford geboren. Ihr Vater Alexander entwickelte den T-Virus und ist Mitgründer von Umbrella. Die Zwillinge experimentieren später an ihrem eigenen Vater und verwandeln ihn so in einen Nosferatu. Sie entwickeln den T-Veronica Virus. 


1971: 
Geburtstag von Joseph Frost. Er ist Mitglied des Alpha Teams und Fahrzeugspezialist. Er stirbt am 23. Juli 1998 vor dem Anwesen. Er wird von Hunden getötet. 
Geburt von Murphy Seeker. 
Geburt von Alexia Ashford.
Geburt von Alfred Ashford.  
Mit Hilfe der Gene von der Urahnin der Ashfords, Veronica, kommen zwei extrem begabte und intelligente Zwillinge zur Welt. Die Geschwister Alexia und Alfred, Kinder von Alexander. 


1972: 
Geburtstag von Billy Coen. Ehemaliger 2. Lieutenant bei den Marines und vom Kriegsgericht zum Tode verurteilt. Er flüchtet am 24.Juli 1998 auf dem Weg zur Vollstreckung des Urteils. 
In Raccoon City wird eine Station des S.T.A.R.S. eingerichtet. 
Geburt von Edward Dewey. 


1973: 
Geburtstag von Chris Redfield. Er ist Mitglied des Alpha Teams. Nach seinem Rauswurf bei der Air Force, wurde er von Barry Burton für das S.T.A.R.S. rekrutiert. 

1974:
Geburt von Ada Wong 

1975: 
Geburtstag von Jill Valentine. Jill überlebt den Horror im Herrenhaus 1996 und findet sich kurz danach in Raccoon City einem neuen Horrortrip ausgesetzt. 
Geburtstag von Richard Aiken. Er ist Mitglied des Bravo Teams. Er wird am 23. Juli 1998 im Anwesen durch einen Schlangenbiss getötet. 

1976: 
Geburt von Luis Sera 

1977:
-Albert Wesker und William Birkin werden als potenzielle Manager der Ausbildungsstätte zugewiesen.
-Geburt von Leon Scott Kennedy.
-Geburt von Carlos Oliveira.

Dezember 1977:
5 Objekte, die das Progenitor-Virus enthalten, werden aus dem afrikanischen Labor an Dr. Marcus verschickt.

Januar 1987:
Dr. Marcus gelingt die Entwicklung des "T-Virus".

29. Juli 1978:
Die Schulungseinrichtung ist geschlossen.

31. Juli 1978:
Wesker, Birkin und die T-Virus-Forschung werden in das Arklay-Labor verlegt. Dr. Marcus forscht selbständig weiter.

1979:
Geburt von Claire Redfield 

1980: 
-Dem afrikanischen Labor gelingt es, das Progenitor-Virus zu kultivieren. Unter strenger Aufsicht wird das afrikanische Labor zum alleinigen Viruslieferanten.
-Geburtstag von Rebecca Chambers. Sie ist das jüngste Mitglied des Bravo Teams und ausgebildete Sanitäterin. Ein Tag vor Ankunft des Alpha Teams erforscht sie einen mysteriösen Zug. Sie wird später von Wesker niedergeschossen, überlebt aber und entkommt aus dem Anwesen. 


1981: 
Geburtstag von Steve Burnside. Er ist ein stets unreifer aber auch gutherziger Junge. Er wird auf der weit entfernte Gefangeneninsel Rockfort Island festgehalten. Sein Vater ist dort ein Gefangener der Umbrella Inc. Er wird später vom Veronica Virus infiziert und von Wesker als Versuchskaninchen einbehalten. 

1981:
Alexia absolvierte mit nur 10 Jahren an der Spitze ihrer Klasse eine renommierte Universität. Sie wird zum Senior Researcher im Umbrella Antarctic Labor ernannt.

27. Juli 1981: 
Aus Weskers Report geht folgende Information hervor: Ein zehn Jahre altes Mädchen Namens Alexia kommt in die arktischen Forschungslabore. Sie gehört der renommierten Forscherfamilie Ashford an. Ihr Vater Alexander entdeckte den T-Virus. Ihr Bruder Alfred hingegen ist in diesen Sachen eher nutzlos. Wesker stellt schnell fest, dass er mit Alexia nicht zurecht kommt, ebenso wie William Birkin. Denn der ist zwar von dem kleinen Mädchen und dessen Wissenstand begeistert, kann aber niemanden akzeptieren der jünger ist, einen großen Namen hat und eine Frau ist. 
In den Laboren wird derweil eine Kreatur erschaffen die einem Zombie gleicht. Allerdings ist Wesker unzufrieden, denn der Gencode des Wesen ist nicht vollkommen. 

1982:
Alexia kreiert mit Hilfe von Ameisengenen den T-Veronica Virus. Eine Mutation des ursprünglichen T-Virus. 

3. März 1982:
Alexander Ashford wird von Alexia und Alfred mit dem T-Veronica Virus infiziert. Er mutiert zu einem Wesen namens „Nosferatu“ und wird im Keller der Antarktisanlage eingesperrt. 

April 1982: 
Alfred wird das siebte Familienoberhaupt der Familie Ashford im Alter von 12 Jahren. 

30. Januar 1983: 
Alfred Ashford, der sich in den geheimen Arklay Laboren aufhält, besaß ein Tagebuch, in dem ein geheimer Durchgang erwähnt wird, der aber nur mit den drei Familienbroschen geöffnet werden kann. Die Brosche seines Vaters kann er allerdings nicht ergattern. 

17. Februar 1983: 
Aus Alfreds Tagebuch geht hervor: Alfred hat die Broschen gefunden und den Siegelraum betreten. Er macht eine grauenhafte Entdeckung. Seine DNA wurde von einem seiner Ahnen verändert. Alexia und er sind Experimente. Er ist verärgert und eifersüchtig, denn sein Vater wählte Alexia als intelligentes und übermächtiges Kind aus. Er selbst ist der "nutzlose" Part. Alfred ist fest entschlossen Rache an seinem Vater zu üben. 


03. März 1983: 
Aus Alfreds Tagebuch geht hervor: Alexia und Alfred beginnen den T-Veronica Virus an einem "menschlichen Körper" zu testen, nämlich an dem ihres Vaters. Alfred ist besorgt, denn er befürchtete das der Familienbutler ihr makaberes Experiment auffliegen lassen könnte. 


22. April 1983: 
Aus Alfreds Tagebuch geht hervor: Alexander Ashford verwandelt sich in einen willenlosen Mutanten, auch bekannt als "Nosferatu". Er wird in einem geheimen Kellerraum eingeschlossen, damit niemand von diesem Experiment erfährt. Alexia fährt unter dessen fort an sich selbst zu experimentieren. Sie teilt Alfred mit das sie mindestens 15 Jahre eingefroren werden muss, bevor der Virus sie komplett eingenommen hat. Alfred tut dies. Da er nun allein ist, beginnt er durchzudrehen und geistig abzubauen. 


31. Dezember 1983: 
-Alexia verwaltet das T-Veronica-Virus selbst und geht in einen 15-jährigen kryogenen Schlaf. Offiziell ist sie nach einem Unfall an einer Infektion gestorben.
-Wesker hört das Alexia gestorben ist, nachdem sie sich selbst den T-Veronica Virus injiziert hat. Bei der Weiterforschung mit dem Virus kann er nicht auf Alfred bauen, denn dieser ist geistig verwirrt. Wesker beginnt sich zu fragen warum Sir Spencer die Labore nach Raccoon City verlegt hat. Dort ist die Gefahr das der Virus auf andere Lebewesen überspringt viel größer. Ihm wird bewusst das es gar keine so schlechte Idee gewesen war, den Virus in der Arktis zu erforschen, denn dort war er abgeschieden. Anscheinend hatte Sir Spencer den Vorfall mit Jessica Trevor, die damals durch die Zugabe des Virus mutierte und starb, bereits vergessen. 

1984:
Geburt von Ashley Graham. 
Geburt von Ramon Salazar. 

1986: 
Geburtsjahr von Sherry Birkin, der Tochter des Wissenschaftlers William Birkin und Annette Birkin. Sie trägt ein kleines Amulett, in dem der G-Virus enthalten ist. 


1987: 
Die Bürger von Raccoon City wählen Michael Warren zum Bürgermeister der Stadt. Er bleibt in diesem Amt, bis die Stadt zerstört wird. Er stirbt in der nuklearen Explosion. 
Zur selben Zeit etwa verschwindet ein gewisser Dr. James Marcus. Nach seinem Verschwinden kommt heraus, dass Marcus an einem Virus namens "Progenitor" gearbeitet hat und schreckliche Experimente an Lebewesen im Keller seines Anwesens durchgeführt hat. Dr. Marcus bleibt verschwunden... 

1988:
James Marcus wird von Albert Wesker auf Befehl von Spencer beseitigt. Birkin übernimmt die gesamte Forschungsarbeit von Marcus. Birkin beginnt mit der Erschaffung des Tyrant auf T-Virus Basis. Wesker erfährt von einem Projekt der französischen Niederlassung von Umbrella, „Nemesis“. Ihm gelingt es einen Prototypen von Nemesis ins Arklay-Labor zu schaffen. Sie pflanzen den Prototypen Lisa Trevor ein. Dieser wird jede von Lisa abgetötet. Durch diese Implantation und der daraus resultierenden Veränderung, wurde die Urform des G-Virus in Lisa entdeckt. Wesker wechselt daraufhin zur Informationszentrale von Umbrella. 

1991:
-Spencer genehmigt die Erforschung des G-Virus durch Birkin.
-Umbrella beginnt zu diesem Zweck ein gigantisches Labor im Untergrund von Raccoon City zu bauen.
-Wesker wird der Geheimdienstabteilung zugewiesen.

Februar 1991:
-Der südamerikanische Drogenbaron Javier Hidalgo bezieht das T-Virus von Umbrella. Er verabreicht das T-Virus seiner Frau Hilda, um sie von einer lokalen Krankheit zu heilen. 
-Hilda verwandelt sich in eine Kreatur, während der Virus durch ihren Körper tobt. Er informiert die örtliche Gemeinde, dass seine Frau gestorben ist.

Dezember 1991:
-Die Sowjetunion fällt.
-Sergei Vladimir wird von Umbrella kontaktiert. Als perfektes Gegenstück für den Tyrant, legt er 10 Klone von sich selbst Umbrella vor und wird zum Manager gemacht.

1992: 
Fünf Jahre nachdem Michael Warren Bürgermeister geworden ist, verlässt er sich immer mehr auf die Bestechungsgelder von Umbrella. Das Geld benutzt er um ein Krankenhaus und andere wichtige Einrichtungen zu bauen und um den "allgemeinen Frieden" aufrechtzuerhalten. Das heißt das Umbrella auf "Unantastbarkeit" bauen kann. 

1993: 
-Birkin wechselt komplett zur unterirdischen Forschungsanlage von Umbrella in Raccoon City.
-Brian Irons, Chef des RPD, geht auf korrupte Geschäfte mit Umbrella ein.

Dezember 1993:
-Alfred Ashford erhält seinen Universitätsabschluss in England und wird Leiter der Antarktischen Anlage und später auch der Leiter der Einrichtungen auf Rockford Island.
-Die Ausbildungsstätte für Anti-B.O.W. Einheiten auf Rockford Island ist fertig gestellt. 

1994:
-John wird als Nachfolger von Birkin vom Labor in Chicago in das Labor von Arklay versetzt.
-Alfred lässt ein privates Anwesen und ein Gefängnis auf Rockford Island bauen. 

1995:
Wesker und Birkin wollen Lisa Trevor entgültig beseitigen. Ihr wird ein weiterer Nemesisparasit eingepflanzt. Nachdem drei Tage keine Lebenszeichen festgestellt wurden wird ihre Leiche an einen unbekannten Ort geschafft. Dennoch überlebt Lisa aus nicht bekannten Gründen. 

31. Juli 1995: 
Weskers Report II: Nach einer vierjährigen Abwesenheit kehrt Wesker zu den Arklay Laboren zurück. Birkin arbeitet fleißig an dem G-Virus. Ein neuer Wissenschaftler Namens John kam hinzu, der ebenfalls mit dem Virus experimentiert. 

1996:
-Gründung von S.T.A.R.S. in Raccoon City. Wesker wird der Leiter.
-Hunk, später ein Mitglied von U.S.S., wird in der Trainingsanlage auf Rockford Island ausgebildet.

26. September 1996:
Beginn des a–Experiments in einer Umbrella Forschungsanlage. Als Versuchsobjekt dient ein Krimineller. Dies führt zur Entstehung des „Pluto“. 


1996: 
Während es immer größere Proteste gegen Michael Warren und Brian Irons gibt, genehmigt der Bürgermeister Umbrella die Labore auszuweiten. Sie liegen immer noch bei dem Anwesen von Sir Spencer, wurden aber so erweitert das sie nun bis in die Stadt reichen. 

Mai 1996:
Abfälle häufen sich in der eigenen Abfallbeseitugungsanlage von Umbrella an, da die zu verarbeitende Menge stark ansteigt. Unbehandelte Verunreinigungen treten aus.

1997: 
-Barry Burton beendet seinen Job bei S.W.A.T. und wechselt zu S.T.A.R.S. Barry rekrutiert Chris Redfield und beide gehen nach Raccoon City um die Präsenz von S.T.A.R.S. dort zu verstärken. 
-Ada Wong, eine Spionin, die Umbrella auf den Grund gehen will, baut eine Beziehung zu dem Wissenschaftler John auf, um an mehr Informationen zu kommen.
-Das Polizeirevier von Raccoon City verwandelt sich immer mehr in eine Kunstgalerie. Brian Irons lässt es komplett renovieren und kauft merkwürdige Statuen und Bilder. 


6. April 1998: 
Die Sekretärin des Polizeichefs von Raccoon City schreibt in ihr Tagebuch, dass sie Angst vor ihrem Chef hat, weil sie eine Statue berührt hat, die sie laut Aussage ihres Chefs nicht berühren durfe. 


7. April 1998: 
Die Sekretärin des Polizeichefs von Raccoon City erwähnt in ihrem Tagebuch, dass sie nicht versteht, warum ihr Chef Statuen und Kunstgegenstände, die angeblich so teuer sind, einfach so in der Öffentlichkeit rumstehen lässt. 


25. April 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Managers geht hervor das ein Techniker eingestellt wurde, der das Labor in Raccoon City leiten soll. Er soll sich außerdem um die Beseitigung der "Versuchsobjekte" kümmern. Das Labor ist nahe des Anwesens, getarnt als Fabrik. 

Mai 1998:
-Eine Mimicry von Dr. Marcus erscheint in der Umbrella Training Facility.
-Die Cerberus fordern ihr erstes Opfer. Die zerstückelte Leiche einer 20-jährigen Frau wird entdeckt.
-Im Arklay-Labor tritt ein katastrophales Virusleck auf. Das Labor ist dezimiert.

10. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen eines Wächters geht hervor das er sich um eine neue, furchteinflößende Kreatur kümmern muss. Das Tier weidet seine Beute aus und zerstückelt es dann. Erst dann frisst es. 
Aus dem Tagebuch der Polizeisekretärin geht hervor, dass Chief Irons immer merkwürdigere Gemälde aufhängt. Das jüngste zeigt einen nackten Menschen, der aufgehängt wurde. Sie wird dadurch angeekelt. 


11. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, das ein Leck in einem T-Virusbehälter dazu geführt hat, dass das komplette Labor hermetisch abgeriegelt wurde. Alle Mitarbeiter müssen so genannte haz-mat (hazardous materials) Schutzanzüge tragen. 


12. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, dass er sich nach 24 Stunden in dem Schutzanzug, ausgelaugt und schlapp fühlt. Außerdem ist sein Rücken geschwollen und juckt. 


13. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, dass er die Krankenstation aufgesucht hat. Sein Rücken ist weiter angeschwollen. Die Ärzte nehmen ihm den Schutzanzug ab und verbinden seinen Rücken. 
Aus dem Tagebuch eines Gefangen von Rockfort Island geht hervor, dass er sich beschwert seine Zelle würde "nach Tod stinken". Er teilt seine Zelle mit einem merkwürdigen, aber auch interessanten Leidensgenossen namens Bob. 


14. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, dass er eine Blase an seinem Fuß bemerkt hat. Als er Nachmittags nach den Hunden sehen will, merkt er das einige Hunde entkommen sind. 
Aus den Aufzeichnungen des Managers geht hervor, dass in den Arklay Laboren ein Gas erforscht wurde, welches lebende Zellen zerlegt. 


15. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, dass eine bewaffnete Wache in daran hindert das Anwesen zu verlassen oder Telefonanrufe zu tätigen. 


16. Mai 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Wächters geht hervor, dass ein Wissenschaftler erschossen wurde, als er versuchte das Anwesen zu verlassen. In der Nacht ist ein Stück verrottetes Fleisch von seinem Arm gefallen. 
Aus dem Tagebuch des Gefangenen geht hervor, dass Bob ihm erzählt habe, er sei der Assistent von Alfred Ashford war, jedoch wegen eines "winzigen" Fehlers eingesperrt wurde. 


17. Mai 1998: 
Der T-Virus greift auf eine Pflanze über, die rasend schnell zu wachsen beginnt. Die Wissenschaftler nenne sie Pflanze 42. Sie fluten die unteren Labore, in der Hoffnung die Pflanze zu töten. Dabei kommen jedoch die mit dem T-Virus infizierten Haie frei. 


19. Mai 1998: 
Der Wächter ist komplett vom T-Virus befallen. Er fällt eine Wache an und isst sie. 


20. Mai 1998: 
Eine weibliche Wanderin wird tot am Ufer des Marble River gefunden. Ihr Körper weißt Spuren von Tierbisswunden auf. 
Aus den Aufzeichnungen des Managers geht hervor, dass er trotz Keycard in einem "Behandlungsraum" eingeschlossen ist und nicht wieder herauskommt. Aus dem Tagebuch des Gefangenen geht hervor, dass Bob in das Gebäude gebracht wurde, aus dem keiner zurückkommt. 


21. Mai 1998: 
Pflanze 42 Report: Der Umbrella Wissenschaftler Henry Sarton berichtet, dass die mutierte Pflanze ihre Opfer entweder zerquetscht oder mit ihren Tentakeln aussaugt. Es hat bereits mehrere Wissenschaftler auf dem Gewissen. 


27. Mai 1998: 
Die Zeitung Raccoon Times berichtet über den Fund eines toten Wanderers, der angeblich von einem Grizzly angefallen wurde. Dies behauptet zumindest die Polizei. 


7. Juni 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Managers geht hervor, dass einige Mitarbeiter aufsässig werden und sich nicht mehr um die wichtigen Angelegenheiten kümmern. Sie verhalten sich äußerst merkwürdig. Sie gehen mit den Experimenten nicht mehr sorgfältig genug um. 


8. Juni 1998: 
Ein Wissenschaftler Namens John schreibt seiner Geliebten einen Brief, in dem er ihr erklärt wie man die Labore am sichersten verlässt. Es erwähnt auch die gängigen Zahlenkombinationen für die verschlossenen Türen. 
Die Sekretärin des Polizeichefs von Raccoon City schreibt in ihr Tagebuch, dass sie Angst vor ihrem Chef hat, weil sie Gegenstände berührt hat, die sie laut Aussage ihres Chefs nicht berühren darf. Sie hat Angst geschlagen zu werden. 


15. Juni 1998: 
Die Sekretärin des Polizeichefs von Raccoon City schreibt in ihr Tagebuch, dass sie nun herausgefunden hat, was ihr Chef ihr verheimlicht. Sie meint, wenn er das herausfindet, dass sie es weiß, ist es für sie zu spät und sie muss sich von Tag zu Tag retten. 


16. Juni 1998: 
Die Wochenzeitung von Raccoon City berichtet von merkwürdigen hundeähnlichen Geschöpfen, die das Gebiet rund um das Anwesen bei den Arklay Bergen umstreifen. Die Zeitung fordert seine Leser auf ein Foto der Tiere zu ergattern. 


28. Juni 1998: 
Der Klärwerksmanager schreibt, dass sein Kollege Don sehr krank aussieht. Auf seine Frage ob alles in Ordnung wäre, habe er ihn nur komisch angeschaut. 

Juli 1998:
-
Vladimir aktiviert die "Red Queen". Die Daten aller Laboratorien werden auf den Supercomputer U.M.F.-013 im Untergrundlabor von Raccoon City kopiert. Die Red Queen widerruft Weskers Zugangsberechtigungen für die U.M.F.-013.
-Das Arklay-Labor und das Herrenhaus werden vom Virus überrannt. Wesker flieht kurz vor der Explosion aus dem Labor. 4 Mitglieder von S.T.A.R.S. Alpha-Team zusammen mit einem Bravo-Team Mitglied überleben. Nichts bleibt vom Labor übrig.

7. Juli 1998: 
Der Klärwerksmanager stellt fest, dass Polizeichef Irons sehr häufig das Klärwerk besucht. Ihm tut Irons Leid, da er vermutet, dass William Birkin im zuviel Druck macht. 


9. Juli 1998: 
Die Zeitung berichtet das der Bürgermeister die Zufahrtsstraßen zu den Arklay Laboren geschlossen hat. Immer mehr Familien sind verschwunden. Das S.T.A.R.S. wurde angefordert um die Situation zu klären. Immer noch befinden sich groteske Monster in dem Gebiet. 


14. Juli 1998: 
Ein Passagier schreibt im Zug in sein Tagebuch, dass er Befehle von seinem Chef bekommen hat, Überreste eines Labors in den Arclay Mountain zu säubern. Er gehöre zur ersten von zwei Gruppen, die dort hin geschickt werden sollen. 


16. Juli 1998: 
Aus den Aufzeichnungen des Managers geht hervor das die Leichen nicht wie befohlen verbrannt sondern gehortet wurden. Nun kann die Verbrennungsanlage mit der großen Anzahl von Leichen nicht mehr fertig werden. Die Mitarbeiter fühlen sich krank und schlapp. Zwar bekommen sie Medizin, es hilft aber nichts. 
Gleichzeitig schreibt ein Passagier im Zug in sein Tagebuch, dass Experimente über bio-organische Waffen in einem anderen Labor abgebrochen werden mussten. Außerdem erhofft er sich neue Erkenntnisse bei der Untersuchung des Labors in den Arclay Mountains. 


19. Juli 1998: 
Ein Passagier schreibt im Zug in sein Tagebuch, dass er befürchte, dass nun "der Tag gekommen sei". Er hat mitbekommen, dass TV-Sender über die Sache in den Arclay Mountains berichten und er befürchtet, dass es DER Virus sein könnte. 


21. Juli 1998: 
Der Klärwerksmanager trinkt kaum noch etwas, ist aber froh mit seinem Job Geld zu verdienen. 


22. Juli 1998: 
Die S.T.A.R.S. werden beauftragt das Anwesen zu "säubern" und sämtliche, nicht menschliche Wesen zu töten. Ein Wissenschaftler schreibt vor seinem Selbstmord einen Brief an seine Frau, in dem er ihr erklärt was in den Laboren passiert ist. Er erschießt seinen Kollegen und hängt sich selbst dann auf. 


23. Juli 1998: 
Der Fernsehsender von Raccoon City zeigt einen Bericht über 10 Familien, die in den Arklay Wäldern vermisst werden. Man fand in diesem Gebiet menschliche Überreste. Ein Polizeifahrzeug, welches einen Gefangenen transportiert, wird ebenfalls vermisst. Das Alpha und das Bravo Team des S.T.A.R.S. werden beauftragt nach Überlebenden zu suchen. Die Teams 
werden am Abend des 23. Juli aufgeteilt. 


24. Juli 1998: 
Das Bravo Team soll den Wald unterhalb des Anwesens checken. Aus den Berichten von Rebecca Chambers geht hervor, dass sie auf den Gefangenen Transport gestoßen sind. Dort fanden sie zwei Leichen. Ein Polizist und die andere war nicht mehr zu identifizieren. Enrico Marini gibt den Befehl zur Aufteilung. 


8. August 1998: 
Chris Redfield schreibt in sein Tagebuch, dass Vermutungen über Umbrella und das Arbeiten mit einem Virus, von seinem Chef nicht ernst genug genommen werden. 


11. August 1998: 
Der Turm-Wächter versteht nicht, was an der Turmuhr so besonderes sein soll. Er wurde vom Chef angepfiffen, weil er sich bei der Turmuhr aufhielt. 


16. August 1998: 
Der Klärwerksmanager schreibt in sein Tagebuch, dass er von Polizeichef Irons mit der Pistole bedroht wurde. Er zweifelt am "Dienst am Bürger". 


17. August 1998: 
Chris Redfield schreibt ins Tagebuch, dass weitere Monster in der Stadt aufgetaucht sind und das mit Umbrella zusammenhängen muss. 


21. August 1998: 
Der Klärwerksmanager wurde von William Birkin angewisen, die Arbeiten für Umbrella in der Kanalisation zu unterbrechen, da die Polizei und die Medien sämtliche Geschäfte von Umbrella in der Stadt unter die Lupe nehmen. 


23. August 1998: 
Die Kommunikationsabteilung des Polizeireviers Raccoon City weist darauf hin, dass durch Umbauarbeiten der Safe nun im ersten Stock des Reviers steht und auch eine neue Zahl für das Sicherheitsschloss bekommen hat. 


24. August 1998: 
Chris Redfield schreibt in sein Tagebuch, dass er mit Barry Burton und Jill Valentine Beweise gefunden hat, die dafür sprechen, dass Umbrella an einer Weiterentwicklung des T-Virus arbeiten, dem G-Virus. Er beschließt mit Barry und Jill weitere Nachforschungen im Hauptquartier Umbrellas in Europa anzustellen. 

September 1998:
-Birkin vervollständigt den G-Virus.
-Das auf Ratten übertragene Virus tritt aus dem Labor aus und verursacht in Raccoon City eine biologische Katastrophe. In Städten wird über Fälle von Kannibalismus berichtet. Über die Ereignisse wird von den Medien berichtet
-Das Raccoon Police Department ist überwältigt und der Polizeichef stürzt in den Wahnsinn. Der Bürgermeister flieht aus der Stadt und lässt seine Tochter zurück.

5. September 1998: 
Der Wächter der Turmuhr schreibt in sein Tagebuch, dass er mit einem Arbeiter des Klärwerks namens Thomas Schach spielen will. Allerdings stört ihn, dass er sich immer überall am Kratzen ist. 


9. September 1998: 
Der Wächter der Turmuhr schreibt in sein Tagebuch, dass Thomas gut Schach spielen kann, aber dass er immer Hunger hat. Obwohl er gesund spricht, sieht er ungesund aus, und er kratzt sich immer. 


12. September 1998: 
Der Wächter der Turmuhr schreibt in sein Tagebuch, dass er das Schach spielen mit Thomas hat sein lassen. Thomas sähe überhaupt nicht gut aus und solle sich hinlegen. Außerdem fühle er sich selber gar nicht gut in letzter Zeit. 


20. September 1998: 
In einem Patroullienbericht von Stg. Neil Carlsen heißt es, dass in der Kanalisation ein Individum gesehen wurde. Außerdem wurden Gegenstände sichergestellt. 


23. September 1998: 
Der Polizeichef schreibt in sein Tagebuch, dass die Schwachköpfe von Umbrella es endgültig geschafft hätten die Stadt zu verseuchen. Wenn er selbst infiziert sei, würde er jeden in der Stadt umbringen. 


24. September 1998: 
Der Polizeichef schreibt weiter in sein Tagebuch, dass sein Plan aufgegangen ist Verwirrung unter den Polizisten zu stiften und somit nun keiner mehr die Stadt verlassen kann. Auch nicht die Überlebenden im Polizeirevier. 


26. September 1998: 
In einem Einsatzbericht wird geschildert, dass das Revier in Raccoon City unerwartet von Zombies angegriffen wurde. David Ford schreibt, dass Massnahmen getroffen wurden, weitere Verletzte und Tote zu vermeiden, in dem man gegen die Zombies vorgeht. 
Der Polizeichef schreibt weiter in sein Tagebuch, dass er beschlossen habe, die Überlebenden im Polizeirevier selber zu töten. Das Töten eines Polizisten habe er genossen, die Tochter des Bürgermeisters soll seine Trophäe werden, die er genießen wird zu erlegen. 


27. September 1998: 
David Ford schreibt im Einsatzbericht, dass die Zombies Barrikaden durchbrochen haben und es weitere Verwundete und Tote gibt. Außerdem wurde ein neues Wesen entdeckt, gegen welches noch keine Waffe gefunden wurde. Das Wesen bestehe aus Hautfetzen und hätte Klauen. 

28. September 1998:
Die U.B.C.S. (Umbrella Biohazard Countermeasure Service) werden nach Raccoon City geschickt um offiziell mögliche überlebende zu finden. Leiter: Nicholai Ginovaef.
Jill Valentine versucht aus der Stadt zu fliehen. Auf ihrer Flucht begegnet sie Nemesis, ein BOW von Umbrella, der u. a. Brad tötet. In der Stadt trifft sie auf drei Überlebende der U.B.S.C.: Mikhail Victor, Carlos Oliveira und Nicholai Ginovaef. Jill bricht später am Glockenturm bewusstlos zusammen. [RE3]

29. September 1998:
Leon Scott Kennedy begibt sich nach Raccoon City um seinen Dienst beim RPD anzutreten. Claire Redfield, die Schwester von Chris, erreicht die Stadt um ihren Bruder zu suchen. Leon trifft im RPD auf Ada Wong, eine Agentin die von Wesker losgeschickt wurde um den G-Virus zu stehlen. [Resident Evil 2]

Oktober 1998:
-
Vladimir transportiert den Umbrella-Supercomputer U.M.F.-013 aus Raccoon City.
-Jill wacht nach über einem Tag Bewusstlosigkeit wieder auf. Jill besiegt Nemesis. Sie flieht aus Raccoon City mit U.B.C.S. Mitglied Carlos Oliveira.
-Die US-Regierung beschließt Raccoon City mit einer Atomrakete zu vernichten. Jill und Carlos werden von Barry mit einen Helikopter gerettet und kurz vor der Detonation ausgeflogen.
-Auch Nicholai Ginovaef kann mit einem Helikopter fliehen. [Resident Evil 3]
-Leon und Sherry stehen unter dem Schutz der US-Regierung. Die US-amerikanische Geheimdienstagentur wirbt Leon als Regierungsagenten an.
-Die US-Regierung stellt die Geschäftsaktivitäten von Umbrella ein. Umbrella ist über diese Entscheidung empört und verklagt die Regierung.

November 1998:
-Spencer ordnet die Schließung des afrikanischen Labors an.

22. November 1998:
Ein gewisser Vincent verbreitet den T-Virus auf Sheena Island. [Resident Evil Survivor]

Dezember 1998:
-Auf der Suche nach ihrem Bruder Chris wird Claire in der Pariser Forschungsstation von Umbrella gefangen genommen und nach Rockford Island gebracht.
-Eine mysteriöse Spezialeinheit, angeführt von Wesker, greift Rockfort Island an. Der T-Virus verbreitet sich über die gesamte Insel.
-Claire schickt eine E-Mail an Leon, nachdem sie aus dem Gefängnis geflohen ist. Chris wird über Claires Standort informiert.
-Jill erreicht Chris Rückzugsort, nachdem Sie aus Raccoon City geflüchtet ist. Er ist allerdings bereits nach Rockfort Island gereist.
-Chris trifft erneut auf Wesker, nachdem er Rockfort Island erreicht hat. Alfred flieht von der Insel.
-Alexia erwacht aus ihrem 15-järigem Schlaf.
-Alfred stirbt aufgrund einer Schussverletzung. [Resident Evil Code: Veronica X] 
-Claire trifft sich wieder auf Chris in der Antarktisbasis. Zusammen besiegen sie Alexia.
-Nach dem Kampf fliehen Chris und Claire aus der Antarktis-Basis. Die Basis ist zerstört.

2001:
-Hidalgo kontaktiert Wesker.
-Hidalgo verabreicht seiner Tochter Manuela das Veronica-Virus, um die gleiche lokale Krankheit zu behandeln, mit der schon ihre Mutter infiziert war.
-Leon und Krauser treffen auf Manuela und gehen zu Hidalgo's Komplex, wo sie die Überreste der vermissten Mädchen entdecken.
-Leon und Krauser besiegen Hidalgo, der seit ihrer Ankunft mit der Veronica-Pflanze fusionierte, und flüchten mit Helena von Hidalgo's Komplex mit Manuela. Manuela steht unter dem Schutz der US-Regierung.
-Krauser wird aus der US-Armee entlassen, nachdem sein verwundeter linker Arm nicht geheilt ist. Er kontaktiert schließlich Wesker und schließt sich seiner Organisation an.

2002:
-Eine Anzahl junger Mädchen wird in Südamerika als vermisst gemeldet.
-Der US-Regierungsagent Leon und das Special-Ops-Mitglied Jack Krauser, werden auf speziellen Befehl nach Südamerika geschickt, um Hidalgo zu festzusetzen.

21. Mai  2002:
Das Kreuzfahrtschiff „Spencer Rain“ verlässt einen unbekannten Hafen. An Board befinden sich u. a. Proben des T-Virus und diverse B.O.W. 

18. September 2002:
Morpheus D. Duvall entwendet 3 Proben des T-Virus aus dem Pariser Labor. 

21. September 2002:
Laut dem Schifflogbuch der „Spencer Rain“ sind B.O.W. ausgebrochen und können sich frei auf dem Schiff bewegen. Vermutlich ist Morpheus dafür verantwortlich. 

22. September 2002:
Die gesamte Crew und die Passagiere sind tot oder vom T-Virus infiziert. 

Ende September 2002:
Bruce McGiven wird auf die „Spencer Rain“ gebracht um Morpheus die T-Virus Proben abzunehmen. Er trifft eine chinesische Agentin namens Fong Ling. [Resident Evil Dead Aim] 

Februar 2003:
-Nachdem die russische Regierung Informationen über die Entwicklung eines neuen B.O.W. erhalten hat, unternimmt sie einen Angriff auf das Kaukasus-Labor von Umbrella in Russland.
-Chris und Jill schließen sich einer Anti-Gefahrenstoff Organisation an und besiegen T-A.L.O.S., die neue B.O.W.
-Nachdem er den Verbleib des UM.F.-013 Supercomputers  herausgefunden hat, infiltriert Wesker die russische Zweigstelle und besiegt Vladimir, der sich in eine Kreatur verwandelt hat.
-Wesker erhält die verbleibenden Forschungsdaten, die im UM.F.-013 gespeichert sind, und löscht die Red Queen.

2003:
-Vertrauliche Daten zu Umbrella werden dem Gericht übermittelt, was zu einem Schuldspruch führt. Umbrella geht Insolvent.
-Wesker kontaktiert Excella Gionne, eine Managerin des Pharmariesen Tricell. Mit den von Wesker bereitgestellten Umbrella-Daten kann Excella das B.O.W. erforschen und kann so ihre Position im Unternehmen verbessern.

2004:
-Die BSAA wird vom Global Pharmaceutical Consortium gegründet, einer Organisation, die eine Reihe von Tricell's Aufsichtsrat beschäftigt.
-Ada fängt eine E-Mail ab, die vom Forscher der Los Illuminados, Luis Serra, gesendet wurde, der einen Freund um Hilfe bittet. Sie erhält Informationen über Las Plagas.
-Luis flieht vor dem Kult und nimmt eine Probe der Kontroll-Plaga mit.
-Wesker befiehlt Krauser, den Illuminados-Kult zu infiltrieren, um eine Kontroll-Plaga Probe zu erhalten.

Herbst 2004:
-
Krauser entführt Ashley Graham, die Tochter des Präsidenten der Vereinigten Staaten.
-Leon Scott Kennedy wird nach Spanien geschickt um die Präsidententochter Ashley Graham zu retten die unter der Führung von Osmund Saddler entführt wurde.
-Auf Anordnung von Wesker wird Ada auch geschickt, um separat ein Kontroll-Plaga Probe zu beschaffen.
-Luis wird von Kultführer Osmund Saddler ermordet.
-Der Kastellan Ramon Salazar, der durch die Mutter Plaga zu einer Kreatur mutiert ist, wird von Leon besiegt.
-Krauser wird von Ada besiegt.
-Leon besiegt den verwandelten Saddler.
-Ada stiehlt die Kontroll-Plaga-Probe von Leon und entkommt dem Inselkomplex des Kultes.
-Leon flieht mit Ashley auf einem Jet-Ski von der Insel. Der Inselkomplex wird zerstört.


NOTE: Die Chronologie ist nicht 100% komplett, sie wird aber stetig erweitert / ergänzt. 


 
Letzte Änderung: 05.05.2019 - 20:06:44 von Ravensnake | von Ravensnake | Drucken